Die 4 weltweit häufigsten Familienstände

Schatten einer Familie mit Vater, mutter und kind das an den Händen gehalten wird

Der Familienstand einer Person gibt an, ob diese ledig, verheiratet, geschieden oder verwitwet ist. Sie gibt auch an ob eine mögliche Rechtstellung bezüglich einer Lebenspartnerschaft besteht. Er spiegelt auch die gesellschaftlichen Normen und Moralvorstellungen wider. Manche Familienstände können allerdings nur nach Aufhebung der Ehe sowie Auflösung der Ehe eines für tot Geglaubten umgeschrieben werden.

Die Haushaltsform wird zudem in zahlreichen Dokumenten des Alltagslebens als Bemessungsgrundlage herangezogen, beispielsweise bei der Berechtigungsprüfung für und der Zumessung von öffentlichen Fördergeldern (BaföG,Wohngeld, etc.), bei der Prüfung von Ansprüchen des Staates gegen den Bürger (Wehrpflicht) sowie bei der Eingruppierung in eine Lohnsteuerkasse.

Diese Arten sowie Nebenformen des Familienstandes gibt es

Neben ledig, verheiratet und geschieden gibt es noch zahlreiche weitere Arten.

  • Ledig [LD]
  • Verheiratet [VH]
  • Getrennt lebend (in Scheidung) [GT]
  • Geschieden [GS]
  • Verpartnert (Lebenspartnerschaft) [LP]
  • Entpartnert (aufgehobene Lebenspartnerschaft) [LA]
  • Verwittwert [VW]
  • Partner hinterblieben (verstorbener Lebenspartner) [LV]
  • Familienstand unbekannt [FU]

Die 4 weltweit häufigsten Familienstände

Nun da das Grundlegende geklärt ist kommen wir zu den häufigsten 4 Familienständen.

4. Verwittwert

Verwittwert ist eine Person die verheiratet war, deren Ehepartner jedoch während der Ehe verstorben ist.

Die zahl der Verwittweten Personen ist in den letzten jahren mehr oder weniger auf dem selben Level geblieben. Hier finden keine großen Schwankungen statt.

Beim Mann spricht man vom sog. Wittwer

Bei der Frau von der Wittwe

3. Geschieden

Die Zahlen sprechen für sich. Alleine in Deutschland werden mittlerweile über 30% aller Ehen nach kurzer bis mittelfristiger Zeit wieder gechieden. Die Scheidungsrate steigt außerdem von Jahr zu Jahr kontinuierlich an. Das liegt hauptsächlich daran dass man heutzutage nicht mehr zurückschrekt die Scheidung einzureichen. Zudem wurde auch die rechtliche Situation gelockert indem das Schuldprinzip abgeschafft wurd. Nun gilt nur noch das Zerrütungsprinzip in dem das Ehepaar gerademal 1 Jahr lang getrennt leben muss bevor es sich endgültig scheiden lassen kann.

Geschieden ist eine Person die verheiratet war und sich durch Scheidung vom Ehepartner nach 1 Jahr Trennungszeit gelöst hat. Es empfiehlt sich allgemein noch vor der Hochzeit einen ehelichen Vertrag aufzusetzen um im Falle einer Scheidung dementsprechend abgesichert zu sein.

2. Verheiratet

Verheiratet: Die Logische Konsequenz auf Platz 3 Geschieden. „Wäre komisch wenn andersherum :-)“

Als Verheiratet gilt eine Person die mit einer weiteren die Eheschliessung vollzogen hat. Die Zahl der weltweit verheirateten Menschen entwickelte sich in den letzten Jahren stetig zurück. Dies liegt vor allem daran dasss heutzutage immer mehr Paare ohne Eheschließung in einer sog. Lebenspartnerschaft zusammenleben wollen.

1. Ledig

Wer hätte es gedacht Ledig ist der Spitzenreiter !

Dieser Stand wird auch in Zukunft weiter Spitzenreiter bleiben, da die Single-Haushalte in der weltweiten Gesellschaft immer mehr zuhnehmen. Zudem werden in diese Statistik auch Kinder, Jugendliche sowie Junge Erwachsene miteinberechnet bei denen der Stand ledig grunsätzlich gilt.

Ledig ist eine Person die noch nie verheiratet war.