Ehe retten – 7 Tipps zur Eherettung

Ehepaar das sich am Strand umarmt um Ihre Ehe retten zu könnenWer eine Ehe retten will steht zunächst vor der Frage wie in aller Welt man dies anstellen soll. Oftmals ergibt sich eine Ehetrennung nur aus einer Anhäufung von kleinen & belanglosen Sreitigkeiten im alltäglichen Eheleben als auch ein gravierende Defizite bei der Aussprache und Klärung dieser Nichtigkeiten. Darüber hinaus führen immer öfter auch schwerwiegendere Dinge wie der Ehebruch aufgrund des klassischen Seitensprungs zur Ehezerstörung. Doch aufgepasst ! Damit eine Ehe gerettet werden kann man muss nicht immer gleich eine Eheberatung erfolgen. Im folgenden Artikel zeigen wir euch unsere 7 Eherettungstipps auf, mit denen das Ruder eventuell nochmal herumgerissen werden kann. Ok Let´s Go !

1. Ehe retten – Den ersten Schritt nach dem Ehestreit machen

Nach einem ernsten Beziehungsstreit solltet Ihr darauf achten den ersten Impuls zu setzen und auf ein völlig anderes positives Thema eingehen, Vermeidet Schweigen, dies kann zum erneuten Aufgreifen des Streitthemas führen, da es noch in den Gedankengängen vorhanden ist. Der Konflikt kann dann später in einem ruhigen Gespräch aufgearbeitet werden. Auch belanglose Streitigkeiten können oftmals zu ernsten Eheproblemen führen wenn diese Übehand nehmen. Diese sollten daher genauso berücksichtigt werden.

2. Gesprächsbereitschaft als Langfristige Eherettungsvoraussetzung

Auch im Eheleben ist es ganz Normal das nicht jeder dieselbe Meinung zu bestimmten Themen hat. Wichtig dabei ist nur Gesprächsbereit zu sein und über verschiedenen Standpunkte oder Anliegen offen zu sprechen, falls diese euch stören oder auf der Seele drücken. Zudem verfügt Ihr über eine gewisse Erwartungshaltung eurem Partner und der Beziehung gegenüber. Werden diese Erwartungen nicht erfüllt, kommt es schnell zu Enttäuschungen, Enttäuschungen, die oftmals im Streit enden. Dabei ist es egal wie klein diese Meinungsverschiedenheiten sowie Ehebedingte Erwartungen sind. Bedenke: Auch Kleinvieh macht Mist.

3. Den nötigen Freiraum im Eheleben geben

Toleranz ist auch in der Ehe eine wichtige Tugend. Lernt euch gegenseitig den benötigten Freiraum zu verschaffen. Durch ständige Eifersüchteleien und Kontrollanrufe wird der Ehepartner mit Sicherheit auch nicht treuer als vorher. Durch zu wenig Freiraum sucht man sich schnell einmal Abwechslung um aus dem Käfig auszubrechen. Achtet daher darauf euch einerseits Luft zu verschaffen indem man z.B. einfach weniger Neugierig ist oder nicht 24 Stunden am Tag aneinanderklebt. Anderseits sollte Sich auch nicht auseinander gelebt werden. Hier muss ein ausgewogener Spagat zwischen Rückzugsmöglichkeiten und enger Verbundenheit gefunden werden, was wiederum etwas Eingewöhnungszeit erfordern kann. Kommt es trotzdem zu einer Auseinandersetzung, ist es empfehlenswert, sich erstmal zurückzuziehen und herunterzufahren, damit sich die erste Aufregung legen kann. Sobald im Streit Schimpfwörter oder Ähnliches fallen, sollte diese Methode gewählt werden.

4. Die Ehe retten durch Aufmerksamkeit

Es ist ungeheuer wichtig immer wieder Interesse an den Themen zu zeigen welche eurem Geliebten beschäftigen. Egal ob dies Erfolge Probleme oder alltägliche Dinge sind. Entscheidend ist dass euer Gegenüber euer Interesse bemerkt. Die kann beispielsweise durch aufmerksames Zuhören und Eingehen auf bestimmte Punkte des Erzählten erreicht werden. Versetzt euch immer in die Lage des Anderen. Auch Ihr würdet wollen das man euch zuhört. Aufmerksamkeit kann sich als ein wahrer Eheretter erweisen.

5. Aus dem Ehealtag ausbrechen

Nach dem die ersten Schmetterlinge im Bauch verflogen sind und sich allmählich die berühmte Alltagsroutine eingeschlichen hat, kann schnell eine gewisse Langeweile entstehen. Es folgen Fragen wie: Kann es das schon gewesen sein ? Dies ist ein normaler Prozess um den man sich zunächst keine Sorgen machen sollte. Entscheidend ist hier kreativ zu bleiben und den Ehegatten regelmäßig mit neuen Dingen spontan zu Überraschen. Dies können beispielsweise gemeinsame Ausflüge oder persönliche Geschenke sein.

6. Ursachen der Eheprobleme ermitteln

Ein gut funktionierende Methode um eine Ehe zu retten ist die Ermittlung der Ursachen welche zu Eheproblemen führen können. Diese führen dazu dass eure Ehe nicht wirklich aus den Startlöchern kommt, da Ihr durch verschiedenste Einflüsse gehemmt seit. Diese können durch einen stressigen Arbeitsaltag, finanziele Probleme, Geldnot oder Untreue zu Stande kommen. Anschließend können sämtliche Ehetrennungsgründe in Ruhe aufgearbeitet werden. Nun gilt es die eigenen Probleme zu lokalisieren und aufzuheben. Sind die größten Sorgen und Nöte eines Menschen gelöst wird Sich diese Erleichterung auch auf das Eheleben übertragen und einer vorbeugenden Eherettung steht ein weiterer Punkt nicht mehr im Wege. Falls ihr euren Eheproblemen nicht auf die Spur kommt, kann als Alternative auch ein guter Eheberater aufgesucht werden. Eine Eheberatung ermöglicht einen differenzierten und emotional abgetrennten Einblick bzw. neue Blickwinkel im Bezug auf eure Ehenöte.

7. Eine Eherettung erfordert oft Hartnäckigkeit

Sollte das Schiff bereits gesunken sein und sich die Rettung der Ehe noch lohnen ist es das wichtigste Hartnäckig zu bleiben. Durch kontinuierliche Schlichtungs bzw. Eherettungsversuche zeigt ihr dem Partner dass euch eure Ehe immer noch stark am Herzen liegt, da Ihr immer dran bleibt und niemals aufgebt. Irgendwann wird der Punkt kommen an dem selbst der sturste Kopf nachgiebig wird und euch nochmal eine Chance gewährt.

Eherettungsmaßnahmen im Vorfeld vermeiden

Zum Abschluss zeigen wir euch noch die wichtigsten Tipps auf mit denen Ihr auch in Zukunft vermeidet nicht mehr in die unglückliche Lage zu geraten eure Ehe retten zu müssen. Let´s do it !

Gefühlvoller Umgang: Sagt euch am besten täglich wie sehr Ihr euch liebt. Diese Gewohnheit wird am meisten unterschätzt. Auch wenn man es nicht glauben mag, schweißen euch diese regelmäßigen Liebesgeständnisse Tag für Tag ein kleines Stück weiter zusammen. Zudem solltet Ihr einander immer weiter kennenlernen und auf die Körpersprache und den Tonfall eures Liebsten achten. So könnt ihr auf die verschiedensten Stimmungsschwankungen reagieren und gefühlvoll darauf eingehen.

Die eigenen Wünsche preisgeben: Bei vielen Ehepaaren kommt es im Laufe der Zeit zu Fantasien und Vorstellungen mit jemand anderen zusammen zu sein. Diese Vorstellungen kommen nicht von Irgendwo. Häufig sind es die eigenen Wünsche welche man dem Ehepartner verschweigt, da man sich deswegen schämt oder sich nicht traut diese dem Partner zu offenbaren. Genau hier sollte jedoch angesetzt werden. Durch diese Wunschoffenlegung löst Ihr meist eure letzten Blockaden dem Ehepartner gegenüber baut somit wesentlich mehr Vertrauen und Verbundenheit zueinander auf.

Über mögliche Trennungsgedanken sprechen: Sobald irgendwelche Trennungsgedanken aufkommen, solltet Ihr Gemeinsam sofort die Gründe dafür ausfindig machen. Wenn Ihr dies nicht macht werden diese Gedanken immer wieder kommen und auch verstärkt auftreten. Nur durch eine sofortige Aussprache könnt Ihr eure Ehe langfristig retten.

Gemeinsamkeiten finden: Gemeinsamkeiten sind die Dinge welche ein Ehepaar meist zusammenbringen. Deshalb sollte Sich auch darauf besinnt werden Diese aufrecht zu erhalten und sogar weiter auszubauen. Durch gemeinsame Hobbys & Interessen wächst die Verbundenheit meist immer weiter und die Ehe kann somit langfristig gestärkt werden.

Das Liebesleben auf Vordermann bringen: Sex ist einer der essentiellsten Inhalte einer jeden Ehe. Stimmt das Liebesleben nicht, so gerät auch das Ehedasein über kurz oder lang ins Schwanken. Gerade bei diesem Thema treffen unheimlich viele Bedürfnisse als auch Vorlieben aufeinander. Problem ist meistens das Zurückhalten und die Verschlossenheit dem Gatten gegenüber seine Wünsche zu vermitteln. Der beste Tipp hierzu ist wieder eine gemeinsame und offene Unterhaltung darüber zu führen und auf die Bedürfnisse des Gegenüber einzugehen. Zudem ist hier Leidenschaft und Abwechslung gefragt. Lasst auch hier keine Routine entstehen und vermeidet bestimmte Abläufe die einen Prozess ähnlich sind. Macht es an unterschiedlichen Orten zu verschiedenen Zeiten. Probiert neue Stellungen und versucht die Wünsche eures Geliebten umzusetzen.

Alle Tipps zum Ehe retten zusammengefasst

Jede Ehe durchlebt zahlreiche Ups and Downs, manchmal scheitert Diese daran und manchmal wächst Sie dadurch. Hier seht Ihr nochmal alle Tipps um eure Ehe zu retten auf einen Blick.

  • Der erste Schritt nach dem Streit
  • Gesprächsbereitschaft zeigen
  • Freiraum geben
  • Aufmerksam sein
  • Aus dem Ehealtag ausbrechen
  • Eheprobleme ermitteln
  • Hartnäckig bleiben
  • Gefühlvoll miteinander umgehen
  • Wünsche preisgeben
  • Trennungsgedanken offenbaren
  • Liebesleben aufpeppen

Eine gute Ehe ist wie ein geschliffener Kristall. Sie funkelt und glänzt, trotz Ecken und Kanten.


Werbung